[IMHO] Videospielmarkt von morgen

Gamescom vorrüber und was hat man da alles gesehen! Vor allem die PSvita, die war irgendwie gar nicht vertreten. Aber mal ganze ehrlich die Gamescom ist zwar groß, aber tatsächlich was sich gerade im Spielemarkt tut hat man dort doch nicht gesehen. Außerdem fehlte es an Inhalt dieses Jahr, da die Spiele die gut waren wir bereits von der E3 kannten und Spiele die neu angekündigt wurden, eher uninterssant waren. Natürlich gab es auch ein paar kleine Highlights, aber in großen und ganzen… hmmm…

By Tim Bartel (Flickr: Messe-Eingang) [CC-BY-SA-2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Wie sieht also der Markt von Morgen aus? Welche Plattform sollte man sich holen (oder nicht)? In letzter Zeit werde ich das oft gefragt was ich als „Kenner“ dazu sage und vor allem sind die Käufer durch DLCs und Microtransactions beim Kauf so verunsichert wie noch nie.

First off: Mit den AAA Titel werde ich in letzter Zeit nicht wirklich warm. Momentan empfehle ich oft Indie-Titel oder Titel die in der Regel immer gehen. Vor allem sage ich aber auch macht einen Bogen um EA. Zwar gehören EA wohl so einige meiner Lieblingstitel, aber nachdem sie mir den aktuellen NFS, Battelfield, Crysis und SimCity Teil so ordentlich verkackt haben und momentan Schreckensmeldung um Schreckensmeldung von EA kommt, habe ich echt ein Kaufproblem mit EA Titeln.

Es gibt deshalb nur noch wenige Titel die man blind kaufen kann ohne was falsch zu machen. Bspw. ein Mario geht immer, Far Cry 4 ist definitiv gekauft und hin und wieder kann man sich auch ein Assasins Creed mal wieder antun. Aber ob das kommende COD gut ist oder wie die extrem viel versprechenden Titel wie Silent Hill oder Quantum Break am Ende abschneiden, kann momentan niemand Beurteilen.

Tipp: Man kann einen kostenlosen spielbaren Teaser von Silent Hill antesten auf der PS4 Namens P.T. Silent Hill. Muss sagen, wenn das Niveau beibehalten wird, aber Hallo! Das Ding hat mich am Rande eines Herzinfarkts getrieben.

Konsolentechnisch muss ich sagen fehlt es Nintendo bei WiiU an Titeln, aber das wird schon werden, denk ich mir, jedoch finde ich das Microsoft stark mit der One untergeht. Ja aber auch PSvita Besitzer gehen nun leer aus. Sony meinte ja die Vita sei für die PS4 vorbereitet worden und erst dann kommen tolle Titel. Ja tolle Titel! Bis auf ein längst erschienenes Tearaway sehen Vita Besitzer nichts von irgendwelchen tollen Spielen und mit der Ankündigung von Tearaway auf der PS4 hört es sich für die meisten danach an, als wäre das der Todesstoß für die Vita gewesen.

Aber es steht auch eine neue Konsole am Horizont: Die Steambox von Valve! Ich glaube mittlerweile, dass sollte Sony mit der PS4 der einzigste große Konkurrent sein (und nein Microsoft Ihr seit kein Underdog, der den Kampf wenden und gewinnen kann). Zwar hat Sony gefühlt die meisten Exklusiven Titel, aber das Preismodell und Konzept von Steam und der Steambox ist Zukunftssicher und nur Sony könnte hier mithalten. So ganz nebenbei war es in der Geschichte der Videospiele immer so, dass NUR 3 Hersteller parallel exestieren können, gut möglich dass die Steambox Microsoft oder Nintendo die Position klaut, wobei ich mehr zu Microsoft tendiere.

Warum meine ich dass Sony und Valve beide gleich auf mithalten können? Nun ganz einfach, beide Hersteller haben eine mittlerweile große Fangemeinde und viele Supporter. Beide Firmen sind aus heutiger Sicht nicht mehr wegzudenken und bieten auch den Nutzern der jeweiligen Plattform eine Art „stabile Sicherheit“. Nicht zu letzt darf man hier an die VR-Brillen erinnern. Wobei die Occulus Rift zwar nicht von Valve kommt, aber so einige Titel von Steam unterstützt und die Steambox mehr oder weniger ein normaler Rechner kann man grob behaupten, dass Occulus Rift die VR-Brille für Steam ist. Sony hingegen hat das wahrscheinlich eher weniger bekannte „Project Morpheus“, was eine VR-Brille für die PS4 ist. Egal wer die bessere VR am Ende hat:

ICH WILL ENDLICH DASS IHR DIE DINGER RAUSBRINGT!!! OMG! *saber*

Und damit wieder zu meinem seriösen

Fazit:

Aktuell gönnt euch eine PS4, definitiv aktuell die beste Wahl. Wer warten kann sollte aber auf dem Vergleich von PS4 und der richtigen Steambox warten. Spieletitelempfehlung kann ich lediglich nur von vorhin wiederholen: FarCry4 und Assasins Creed oder die meisten Indietitel. Viel versprechend fande ich noch The Crew, Silent Hills und Lords of the Fallen. Bei den VR-Brillen kann ich kein Statement geben, da bisher sich nur alles um Occulus Rift dreht, jedoch Sony heimlich an Project Morpheus arbeitet und eher wenig Informationen durchsickern lässt. Wer die bessere Brille am Schluss sein wird, kann niemand erraten. Jedoch bin ich mir sicher, dass VR-Brillen den Spielemarkt grundlegend völlig verändern und neu gestalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.