[IMHO] Wie viel Internet ist genug Internet?

Surf, Surf, Surf, Surf,… BLING, ihr Datenvolumen für diesen Monat ist aufgebraucht. Verdammt. Jeder kennt es, dennoch holt sich kaum einer das nächst größere Surfupgrade. Jeder versucht zu sparen mit bspw. Operabrowser im Off-Road Modus oder durch wenig Nutzung des Internets am Telefon, obwohl man doch Lust hätte jetzt rumzusurfen. Stellt euch mal vor, was wir für Möglichkeiten hätten, wenn wir nicht so bengrenzt wären durch Datenvolumen. Neue Möglichkeiten der Augmented Reality, pausenloses High-Quality Internet Radio, Spotify und Co. für Unterwegs in Dauerbenutzung und vielleicht mal das ein oder andere HD YouTube-Video, wenn nicht einen Film auf Netflix in UltraHD.

weiterlesen

Der Untergang vom sozialen Internet

Wenn jemand glaubt, dass ich jetzt versuch den Erfolg und Aktienfall von Facebook zu erklären, der hat sich nun gewaltig geschnitten. Denn selbst wenn es nicht so danach aussieht, aber der Social Media Riese hat große Probleme und das nicht nur an der Börse.

Bevor es überhaupt Facebook gab oder besser gesagt bevor alle in Facebook waren, waren die Nutzer „gerecht“ unter den sozialen Netzwerken aufgeteilt. Einer MySpace der andere StudiVZ etc etc. In der Regel ging man dorthin wo man die meisten Freunde antraf. Wer sich noch an diese Zeit erinnerte weiß dass (wenn man ein durchschnittlicher Nutzer war, ohne 1000 Freunde) seine Pinnwand/Stream relativ bescheiden war und jeder gemütlich in 2 Minuten einen Überblick aller Kommentare und Posts hatte. Wer aber heute auf seinen Stream schaut, überfliegt die Nachrichten schnell oder spendiert mal den halben Nachmittag mit dem Anschauen von diverser Posts, dem Kommentieren und dem Liken. Die Informationen überfluten uns schon längst und wo ursprünglich sich Kommunikationen aufbauen sollten, entstehen vielmehr digital Gräben.

weiterlesen